ECHT  SCHWEIZERISCH
Default
Episoden aus dem Schwinger-Blog
Mittwoch, 26.08.2009 von Schlussgang
#97 - BASELSTäDTER IM SCHWARZBUBENLAND
Schwingfest_4

Zum ersten Mal seit sieben Jahren gewann wieder ein Baselstädter Schwinger ein Aktivschwingfest. Neukranzer Henric Thönen besiegte im Schlussgang den Solothurner Daniel Pauli.

Der 18-jährige Binninger Wirtschaftsmittelschüler Henric Thönen hat den 19. Steinegg-Schwinget im solothurnischen Himmelried gewonnen. Im Schlussgang bezwang der für Baselstadt schwingende Turner den für Olten eingeschriebenen Aargauer Daniel Pauli in der 5. Minute mit Fussstich. Zweiter wurde der Zuger Gast Willi Schillig mit einem Punkt Rückstand. Der beste Baselbieter,Michael Henzer, wies als Dritter mit 56,75 Zählern trotz einer guten Leistung bereits einen beträchtlichen Rückstand auf den siegreichen Basler auf. «Der heutige Triumph ist für mich das bisher Grösste in meiner Laufbahn. Ich war noch nie in einem Schlussgang und habe noch nie ein Fest bei den Aktiven gewonnen. Der Gewinn des Rindes ‹Lena› gibt mir für unser Teilverbandsfest Ende Monat Selbstvertrauen», freute sich Thönen. Bereits eine Woche zuvor war der Baselstädter positiv in Erscheinung getreten, als er am Basellandschaftlichen Kantonalschwingfest in Lausen seinen ersten Kranz gewonnen hatte.

Ende einer langen Serie Das Fest war ein Freudentag für die Schwingerszene am Rheinknie. Seit dem Rücktritt von Eidgenosse Rolf Klarer vor sieben Jahren hat nie mehr ein Stadtbasler ein Fest gewinnen können. Hinter Schlussgangteilnehmer Daniel Pauli, welcher sich letztlich im geteilten vierten Rang klassierte, zeigten das Baselbieter Quartett Patrick Waldner, Roger Erb, Remo Kocher und Stefan Aebi sowie mit Abstrichen die gastgebenden Solothurner gute Schwingerarbeit.

1 Kommentar
bitcoin
Geschrieben am: 18.09.2011
qguo0dx ipu1qgr cigiq1u ph6faba pd2ttm7.
Was meinen Sie dazu?
Diese einfache Rechnung dient als Spamschutz!