ECHT  SCHWEIZERISCH
Default
Episoden aus dem Schwinger-Blog
Freitag, 31.07.2009 von Schlussgang
#91 - KOCH MARTIN - KURZ UND GUT
Schwingfest_4

«Was, der Sieg ist schon sicher? Hey, das ist doch geil!» Martin Koch konnte es kaum fassen, als er nach dem fünften Gang auf den bereits feststehenden Bergfestsieg angesprochen wurde. Nach den beiden unglücklich verpassten Kranzgewinnen am Stoos- und Rigi-Schwinget schwor Koch auf dem Weissenstein auf Rache. «Ich wollte mich hier gut präsentieren und zumindest noch einen Bergkranz in dieser Saison ergattern.»

Der Weissenstein scheint Koch sowieso zu liegen. 2005 belegte er dank fünf Siegen den zweiten Schlussrang hinter Festsieger Thomas Achermann. Nebst dem dritten Kranzfestsieg – zuvor gewann er die Luzerner Feste 2006 und 2009 – bedeutet der Weissenstein-Kranz sein 32. Eichenlaub der Laufbahn.

Grosse Freude hatte auch Kochs Freundin Christina von Arx. Sie verriet, dass sich die beiden vor vier Jahren auf dem Weissenstein erstmals trafen. «Ich war damals mit Guido Winterberg (Mentaltrainer von Martin Kochs damaligen Teamkollegen Stefan Muff) beim Schwinget. Als sich Stefan verletzte und Guido ihn ins Spital begleitete, musste ich Martin helfen, das gewonnene Fahrrad nach Hause zu transportieren.»

Was meinen Sie dazu?
Diese einfache Rechnung dient als Spamschutz!