ECHT  SCHWEIZERISCH
Default
Episoden aus dem Schwinger-Blog
Montag, 13.07.2009 von Marco
#87 - PFLICHT-ABONNEMENTE - WAS NUN?
Legende_1

Der Zentralvorstand des Eidgenössischen Schwingerverbandes beschloss, dass wichtige Schwingerfunktionäre das Verbandsorgan (Schwingerzeitung) zu abonnieren haben. Anhand dieses Organs werden Beschlüsse des ZV, sowie auch Reglemente usw veröffentlicht und damit in Kraft gesetzt.

Interesse statt Zwang Ich frage mich nun, ob wirklich die richtige Taktik gewählt wurde, ein Teil der Verbandsmitglieder zu zwingen, ein Abo zu kaufen. Vielmehr müsste doch die Frage auftreten, warum die Zeitung nicht „freiwillig“ und aus Interesse am Schwingsport gelesen wird.

Webseiten als Kommunikationskanal Zudem haben bereits zig Teil-, Kantonal- und Schwingerverbände Webseiten, und somit Zugang zum Internet. Ausser einer Webseite gibt es in der heutigen Zeit noch andere Kommunikationskanäle, welche für das Verbreiten von Informationen dienen kann. Aber wenn die Informationen in einem gängigen Format auf der ESV-Webseite zur Verfügung stehen würden, könnte man diese sogar auf jeder Klubwebseite ebenfalls automatisiert publizieren. Dabei denke ich aber keineswegs an PDF-Dokumente, die heruntergeladen werden müssen, sondern eher an XML-Dateien. Somit würden die Informationen direkt an der Basis zur Verfügung gestellt.

Für diesen Schritt müsste man sich aber in der Materie auskennen und aktiv Lösungsmöglichkeiten suchen. Es ist aber sicher einfacher, den Funktionären Abos aufzuzwingen, anstatt eine generelle und zeitgemässe Lösung zu finden.

1 Kommentar
Miguel Sandsack
Geschrieben am: 21.07.2009
Liebe Genossinnen , liebe Genossen. Es ist zum Kühe melken! Solche Endscheidungen des Verbandens sind klare verdikte einer Gruppe von Leuten, die in der Zeit stehen geblieben sind und mit Handlungsmitteln wie noch vor 40 Jahren arbeiten.
Was meinen Sie dazu?
Diese einfache Rechnung dient als Spamschutz!