ECHT  SCHWEIZERISCH
Default
Episoden aus dem Schwinger-Blog
Sonntag, 01.02.2009 von Schlussgang
#54 - KILIAN WENGER IM STIL EINES KöNIGS
Schwingfest_6

Der 18-jährige Kilian Wenger trumpfte am Berchtoldschwinget in Zürich gross auf. Nach Siegen über vier Eidgenossen stand er vorzeitig als Tagessieger fest.

  1. BERCHTOLDSCHWINGET IN SAALSPORTHALLE ZÜRICH MIT ÜBERRASCHENDEM BERNER DOMINATOR

Mit einer Stereoanlage im Gepäck reiste das Berner Jahrzehnttalent zurück ins Oberland. Doch ebenso sehr zählte für ihn an diesem Tag das Notenblatt. «Ich habe diesen Wettkampf mitten im Winteraufbau mit Schulschwingen als Training eingeschaltet», erklärte Kilian Wenger nach dem Schlussgang. Dennoch habe dieser Erfolg für ihn einen hohen Stellenwert, «weil ich vier Eidgenossen und zu Beginn auch Peter Bühler bezwingen konnte.»

Offensivspektakel Der schnelle Schlussgangsieg über den Luzerner Überraschungsmann Thomas Häfliger war nur noch Pflichterfüllung. Grösseres Erstaunen bewirkte er mit den Erfolgen über Andreas Ulrich, Edi Philipp, Ady Tschümperlin und Christoph Bieri. Erstklassige Schwingkost bot vor allem das beidseitige Angriffsfeuerwerk im Gang gegen Ulrich. Nach Siegchancen hüben und drüben setzte sich der Berner durch.

Philipp, Tschümperlin und Bieri fanden gegen Wengers Kombination mit Kurz und schnellem Wechsel in den Kreuzgriff kein Abwehrrezept. Wenger bezeichnete den Starterfolg gegen den Verteidigungsspezialisten als Schlüssel für den weiteren Tagesverlauf. «Gegen ihn gewinnt man nicht so leicht, deshalb habe ich von Beginn weg energisch angegriffen», beschrieb der Mann des Tages seine Taktik, die er auch in allen weiteren Gängen mit Erfolg praktizierte.

Was meinen Sie dazu?
Diese einfache Rechnung dient als Spamschutz!