ECHT  SCHWEIZERISCH
Default
Episoden aus dem Schwinger-Blog
Montag, 29.09.2008 von Schlussgang
#45 - STEFAN SEMPACH BESTäTIGTE GUTE SPäTFORM
Sieg_3

Der Lueg-Schwinget in Kaltacker endete mit einer Überraschung. Nicht einer der Eidgenossen, sondern Stefan Sempach gewann die Oberaargauer Derniere.

47 SCHWINGER UND 250 ZUSCHAUER AM LUEG-SCHWINGET

Bei der letzten Etappe des Kärcher Cups 2008 (Lueg-Schwinget in Kaltacker) zeigte Stefan Sempach schon beim Sieg im Anschwingen gegen Christian Bürki, dass er in einer beneidenswerten Spätform ist. Schon vor zwei Wochen stand er am Kemmeriboden-Schwinget im Schlussgang. Nur gegen Thomas Zaugg (2. Gang) setzte es eine Niederlage ab. Die anderen fünf Gänge gewann er mit der Maximalnote. Zuletzt siegte er im Schlussgang gegen seinen Kirchberger Teamkollegen Roger Brügger nach siebenminütiger Gangdauer.

Siehen verteidigt Titel Trotz zwei Schlussgangteilnehmern gelang es dem Schwingklub Kirchberg nicht mehr, den Schwingklub Siehen im Kampf um die Kärcher-Cup-Mannschaftswertung zu gefährden. Die Emmentaler erarbeiteten sich in den vorangegangenen Wettkämpfen einen praktisch unaufholbaren Vorsprung, hielten am letzten Wettkampftag sämtliche Konkurrenten sicher in Schach und verteidigten ihren Titel. Als bester Nachwuchsschwinger liess sich der Emmentaler Christian Gerber feiern.

Was meinen Sie dazu?
Diese einfache Rechnung dient als Spamschutz!