ECHT  SCHWEIZERISCH
Default
Episoden aus dem Schwinger-Blog
Donnerstag, 29.08.2013 von Marco
#195 - EIDGENöSSISCHES: LIVE!
Das Portal berichtet live vom ESAF 2013 in Burgdorf
Sieg_4

Resultate 8. Gang

Es wird ausgeschwungen, da Sempach einen zu grossen Vorsprung sich erschwungen hat. Stucki holt sich den Viertel Zusatz.

Laimbacher Philipp und Zaugg Thomas holen sich den Kranz.

Resultate 7. Gang

Stucki stellt mit Bieri und kann so nicht zu Sempach aufschliessen. Ulrich Andreas kann sich den Kranz sichern mit einem Sieg über Thürig. Siebter Sieg in Folge für Sempach Matthias. Er bezwingt Glarner Matthias souverän. Stucki und Sempach sind im Schlussgang!

Resultate 6. Gang

Grab Martin stellt seinen Kampf und Götte Urban gewinnt. Forrer bezwingt den hartnäckigen Hasler Florian. Der Gang zwischen Laimbacher Philipp und Graber Willy endet gestellt. Bieri bezwingt Siegenthaler und wirft den Berner entscheidend zurück. Sempach gewinnt die Spitzenpaarung gegen den Innerschweizer Koch Martin. Das Berner Duell zwischen Stucki und Glarner endet gestellt.

Resultate 5. Gang

Forrer Nöldi gewinnt gegen Müller Alain. Grab, Laimbacher Phillip, von Ah, Bieri, Glarner und Graber siegen erneut. Auch Siegenthaler kann sich gegen Imhof Andi durchsetzen. Mit Übersprung kann Sempach Matthias den Ostschweizer Roth Köbi bezwingen. Stucki zieht gleich und gewinnt gegen den Ostschweizer Zwyssig Raphael.

  1. Stucki Christian 49.75
  2. Sempach Matthias 49.25
  3. Glarner Matthias 48.75 4.a Siegenthaler Matthias 48.50 4.b Kämpf Bernhard 48.50 5 Graber Willy 48.25

Sage und schreibe führen nach 5 Gängen sechs Berner die Rangliste an. Bester NICHT-Berner ist der Giswiler von Ah Benji auf Rang 6.a).

Resultate 4. Gang

Forrer verliert gegen Kämpf Alexander und scheidet um das Titelrennen aus. Laimbacher Philipp und Glarner Matthias stellen ihren Gang. Sempach Matthias triumphiert auch in diesem Gang gegen Nötzli Reto. Stucki zieht nach und bodigt Koch Martin.

Resultate 3. Gang

Laimbacher Philipp kann den 3. Gang für sich entscheiden. Auch Bieri gewinnt nach misslungenem Start. Forrer sichert sich mit Übersprung gegen Zimmermann Martin seinen 3. Kampf. Grab stellt seinen Gang und fällt so gut wie aus der Entscheidung. Graber Willy, Sempach Matthias und Stucki Christian kommen mit einer starken Leistung zum dritten Sieg.

Resultate 2. Gang

Stucki, Forrer und Sempach Matthias siegen in ihren zweiten Gängen. König Wenger verliert gegen Koch Martin. Gisler und Bieri stellen und enttäuschen mit ihrer bisherigen Leistung. Laimbacher Adi ist ebenfalls mit zwei Niederlagen aus der Entscheidung.

Resultate 1. Gang

Glarner Matthias, Graber Willy, Imhof Andi, von Ah Benji und Thürig Mario gewinnen ihre ersten Gänge. Die Nordostschweiz muss in den ersten Minuten untendurch. Stucki Christian überzeugt gegen Laimbacher Adi. Bieri und Laimbacher Philipp stellen. Sempach Matthias lässt Gidler keine Chance. Forrer und Wenger stellen.

Am Samstag beginnt der Saison-Höhepunkt in Burgdorf und lässt die Schwinger-Herzen höher schlagen. Das Portal www.schwingen.ch berichtet live vom Anlass und informiert Sie über die Highlights live.

Spitzenpaarungen 1. Gang:

Wie erwartet wird es beim Anschwingen zum Königsduell zwischen Forrer und Wenger kommen.

  • Forrer Arnold - Wenger Kilian
  • Gisler Bruno - Sempach Matthias
  • Laimbacher Adi - Stucki Christian
  • Bieri Christoph - Laimbacher Philipp
  • Grab Martin - Siegenthaler Matthias
  • Anderegg Simon - Schuler Christian
  • Thürig Mario - Zaugg Thomas
  • Götte Urban - Von Ah Benji
  • Bless Michael - Imhof Andi
  • Graber Willy - Imfeld Peter
  • Sempach Thomas - Stadelmann Ruedi

Favoriten Wenger Kilian: Nach einem durchzogenen Saisonstart konnte sich Wenger rehabilitieren und überzeugte am Bernisch Kantonalen (1.), Oberländischen (1.), Schwarzsee (1.) und Rigi (2.a) mit sehr guten Resultaten. Bis auf den Sieg am Bernisch Kantonalen gegen Sempach Matthias konnte er aber Begegnungen mit den Top-Favoriten grösstenteils meiden. Rund ein Drittel unserer Besucher sind der Meinung, dass Wenger das Rennen um den Königstitel für sich entscheidet. Sieges-Chancen: 22%

Forrer Arnold: Der Schwingerkönig von Nyon ist auch in Burgdorf, sage und schreibe 12 Jahre später, noch einer der Kronfavoriten. Seine Leistungen waren mit den Siegen am Südwestschweizer-, Nordostschweizer Teilverbandsfest und der Schwägalp zwar sehenswert, leider fehlte ihm im eigenen Teilverband aber einwenig die Konkurrenz. Wir sind gespannt, ob seine berüchtigten Schwünge wie der Gammen reichen, um nochmals den Thron zu besteigen. Sieges-Chancen: 17%

Gisler Bruno: Mit seinem prestigeträchtigen Sieg am Innerschweizerischen Schwingfest anfangs Juli und dem Sieg am Weissenstein-Schwinget, trug sich der Rumisberger Eidgenosse gleich selbst in die Liste der Favoriten ein. Mit fünf Eidgenossen auf dem Notenblatt beim Innerschweizerischen (darunter Imhof Andi, Ulrich Andreas, Grab Martin) eine durchwegs anschauliche Leistung. Auf der Schwägalp, im Hoheitsgebiet der Nordostschweizer, vermochte sich Gisler aber nicht durchzusetzen. Sieges-Chancen: 16%

Sempach Matthias: Der Brünig-Sieger 2013 gehört zur starken Mannschaft der Berner und kann mit einem guten Start gegen Gisler Bruno das nötige Selbstvertrauen tanken, um am Sonntag ganz oben zu stehen. Mit seiner enormen Athletik und Schnellkraft sind die zwei Schwingtage konditionsmässig für ihn kein Problem. Sieges-Chance: 20%

Bieri Christoph: Zwar etwas im Schatten der Berner und Nordostschweizer Konkurrenz stehend, darf man den Eidgenossen Bieri Christoph auf keinen Fall abschreiben. Mit den Siegen am Aargauer-, Baselstädtischen Kantonalschwingfest und dem Sieg am Nordwestschweizer (Siege über Sempach Matthias und Gisler Bruno) zeigte er ausgezeichnete Leistungen. Sieges-Chance: 13%

Laimbacher Philipp: Der Innerschweizer wird regelmässig vom Verletzungspech geplagt. Trotzdem trifft man Laimbacher Philipp des öfteren ganz zu oberst auf der Rangliste an. Mit dem Bergkranzfest-Sieg auf dem Stoos und dem Sieg am Schwyzer Kantonalen blitzte sein Talent auch in diesem Jahr unübersehbar auf. Sieges-Chance: 6%

Stucki Christian: Der Berner Hüne gehört schon rein von seinen physischen Voraussetzungen zum Favoritenkreis. Mit einer Grösse von 1.98m und 140kg Kampfgewicht lässt er in der Schwingerwelt manchen der ganz Bösen klein aussehen. Auch seine Leistungen in dieser Saison am Schwarzsee, Innerschweizerischen und auf der Rigi lassen hoffen. Einzig seine Technik und Kondition wird einwenig in Frage gestellt, zumal sein Energieverbrauch über zwei Tage enorm sein wird. Sieges-Chance: 6%

Samstag - Programm Schwingen

  • 07.45 Uhr: Schweizer Nationalhymne
  • 08.00 Uhr: Anschwingen 1. Gang
  • 10.00 Uhr: Vorführung der Lebendpreise
  • 10.00 Uhr: Anschwingen 2. Gang
  • 12.00 Uhr: Mittagspause
  • 13.30 Uhr: Anschwingen 3. Gang
  • 15.30 Uhr: Anschwingen 4. Gang

Sonntag - Programm Schwingen

  • 07.45 Uhr: Ausstich 5. Gang
  • 09.30 Uhr: Festakt in der Arena
  • 10.30 Uhr: Ausstich 6. Gang
  • 10.30 Uhr: Rangverkündigung Schwingen nach 4 Gängen
  • 12.00 Uhr: Mittagspause
  • 13.15 Uhr: Kranzausstich 7. Gang
  • 14.00 Uhr: Rangverkündigung Schwingen nach 6 Gängen
  • 15.00 Uhr: Kranzausstich 8. Gang
  • 16.30 Uhr: Schlussgang
  • 16.50 Uhr: Live-Interview mit dem neuen Schwingerkönig
  • 17.45 Uhr: Rangverkündigung in der Arena
3 Kommentare
elio bachmann
Geschrieben am: 09.03.2016
Hoop Kilian
Roth Paul
Geschrieben am: 10.09.2013
Ich habe gehofft dass Kilian Wenger es nochmals schaffen würde, aber das Niveau aller Spitzenkandidaten war sehr hoch. Trotzdem Gratulation allen Bernern.
Huggetobler Karri
Geschrieben am: 02.09.2013
Ich fands super toll. Dr Schwingsport, unsewre Tratition.
Was meinen Sie dazu?
Diese einfache Rechnung dient als Spamschutz!