ECHT  SCHWEIZERISCH
Default
Episoden aus dem Schwinger-Blog
Dienstag, 30.08.2011 von Marco
#156 - VORSCHAU UNSPUNNEN-SCHWINGET 2011
Die Vorbereitungszeit ist nun zu Ende und die Karten werden am Sonntagmorgen neu gemischt.
Schwingfest_3

Noch kaum zuvor war die Ausgangslage so spannend wie vor dem diesjährigen Unspunnen-Schwinget 2011. Alles dreht sich nun um die Frage wer der Nachfolger von Grab Martin sein wird. Wir untersuchten die meistgenanntesten Favoriten und bewerteten ihre Chancen auf den Tagessieg.

Wenger Kilian (Sieges-Chance: 25%) Nach schlechtem Start in die Saison mit der Daumenverletzung zeigte die Formkurve des Schwingerkönigs steil nach oben. Zuletzt reichte es ihm beim Bernisch-Kantonale Schwingfest in Oberdiessbach zum Kranzfestsieg. Wichtig für Kilian ist das Anschwingen. Sollte er die Spitzenpaarung gewinnen, sieht es für den Tagessieg gut aus.

Nöldi Forrer (Sieges-Chance: 15%) Bei seinem Heim-Schwinget auf der Schwägalp musste der Schwingerkönig von Nyon verletzungsbedingt aufgeben. Dabei überzeugte er in seinen ersten Gängen gegen die angetretenen Gäste nicht besonders. Zudem wurden ihm die Siege auf der Rigi und am Innerschweizerischen Schwingfest verwehrt. Gegenüber seiner Konkurrenz zählt Nöldi bereits zu den Oldies, was ihm die nötige Erfahrung bringt, wie man sich bei solch grossen Anlässen verhält.

Schuler Christian (Sieges-Chance: 25%) Der Rothenthurmer reitet zur Zeit auf der Erfolgswelle. Der Sieg auf der Schwägalp im fremden NOS-Verbandsgebiet zeigte auf, dass ihn in guter Tagesform keiner stoppen kann, nicht mal sein Teamkollege Grab Martin. Dabei bestätigte er den Sieg beim Schwyzer Kantonalen in Arth, als er im Schlussgang Laimbacher Adi besiegte.

Gisler Bruno (Sieges-Chance: 10%) Er ist ein unscheinbarer Schwinger. Überzeugende Phasen hatte Gisler schon oft, aber leider an einem Grossanlass noch nie. Doch dieses Jahr könnte er ganz gross rauskommen. Er zeigte am 104. Nordwestschweizerischen Schwingfest eine abgeklärte Leistung und verwies den amtierenden Schwingerkönig auf den Ehrenplatz. Was gegen Gisler spricht ist die eigene Mannschaft, welche auf dem Blatt nicht so stark ist wie beispielsweise bei den Berner oder Innerschweizer.

Grab Martin (Sieges-Chance: 3%) Der letzte Unspunnen-Sieger zeigte eine durchzogene Leistung in dieser Saison. Zudem kamen Verletzungen dazu, welche ihn zurückwarfen. Trotzdem erreichte er auf der Schwägalp den Schlussgang. Grab lebt vom Momentum. Sobald das Anschwingen gut überstanden wurde, ist bei ihm durchwegs alles möglich.

Sempach Matthias (Sieges-Chance: 15%) Der junge Berner Sempach Matthias zeigte während der Saison fantastische Leistungen. Das Brünig-Schwinget sowie das Oberländische Schwingfest wurden von ihm gewonnen und am Bernisch-Kantonalen erreichte er Rang 2. Sein berüchtigter Brienzer vor- und rückwärts lässt seine Gegner zittern.

Stucki Christian (Sieges-Chance: 7%) In der wichtigsten Phase der Vorbereitung verletzte sich ausgerechnet Stucki Christian und musste pausieren. Dadurch fehlen ihm für den Ernstkampf am Unspunnen einige Praxis-Erfahrungen. Im letzten Vorbereitungskampf am Basellandschaftlichen reichte es ihm auf den eher enttäuschenden dritten Schlussrang. Es wird für ihn bestimmt schwierig.

Falsche Tickets im Umlauf Gemäss Blick sind seit einigen Tagen falsche Tickets im Umlauf. Dabei werden diese im Internet als Stehplätze über CHF 100.- angeboten. Blöd ist nur, dass ausschliesslich Sitzplätze verkauft werden. Betroffen sind die Plätze der Reihe 24, Plätze 73 bis 84 und Reihe 25, Plätze 55 bis 84 auf der Tribüne D. Falls jemand solche Billette besitzt, sollte sich unverzüglich mit dem OK in Verbindung setzen.

6 Kommentare
ruth
Geschrieben am: 02.09.2011
jo richtig gseit, *Einteilungsglück* Tagesform usw.hoffä ou ufnä Bärner...
Kohler
Geschrieben am: 01.09.2011
Hoffe auf ein Berner Sieg!!!!!!!!!!!
Daniel
Geschrieben am: 31.08.2011
Mein Gemeinfavorit ist Daniel Bösch. Er hat auf der Schwägalp sehr stark Gegner (zB Martin Grab) ins Sägemehl gelegt, hat aufgrund seiner Verletzungspause noch nicht so viele Schwingfeste bestritten und somit top fit.
Jakob
Geschrieben am: 31.08.2011
Jeder Gang muss geschwungen werden. Wenn Einer dies Fest gewinnen will,muss er jeden besiegen.
Hess
Geschrieben am: 31.08.2011
Auch ich bin der Meinung der Sempach .M. wird das Schwingfest gewinnen. Er ist Bärenstark und seine Technik am besten ausgebildet.
Hubschmid
Geschrieben am: 31.08.2011
Meiner Meinung nach ist Sempach der grösste Favorit. Momentan ist er der kompletester und sprützigster Schwinger. Wenn er nur ein wenig Einteilungsglück hat,wird er sicher ganz vorne stehen am Unspunnenschwinget. Also, Hopp Mättu
Was meinen Sie dazu?
Diese einfache Rechnung dient als Spamschutz!