ECHT  SCHWEIZERISCH
Default
Episoden aus dem Schwinger-Blog
Dienstag, 31.05.2011 von Marco
#143 - NATIONALES GERANGEL UND REGIONALER MANGEL
Der Boom rund um den Schwingsport wird von vielen bejubelt - Was ist wirklich daran?
Tradition_1

Wie bestimmt jeder mitbekommen hat, ist der Schwingsport in der Schweiz am boomen. Riesen Medienpräsenz gegenüber den Vorjahren. Der Schwingerkönig ist beliebter denn je und auch bloss die Königsanwärter können durch ihre Popularität Sponsoring-Verträge einheimsen. Der nationale Hype stagniert auch in diesem Jahr nicht mit dem Unspunnenfest und der Zuwachs im Jungschwinger-Bereich floriert gut. Bald jeder Spitzenschwinger kann heutzutage eigene Werbepartner auf der Brust präsentieren und eine eigene Webseite ziert bestimmt das World Wide Web.

Regionale Mangelware Wer profitiert eigentlich von dieser Medienpräsenz und schlägt sich diese auf die Zuschauerzahlen nieder? Bestimmt können die nationalen und grossen Schwingfeste von der Popularität des Schwinges Vorteile daraus ziehen. Die horenden Zuschauerzahlen bringen ordentliche Umsätze, was die Budgets von Jahr zu Jahr in die Höhe treiben.

Hingegen können die kleinen, regionalen Feste bislang kaum den gewünschten Nutzen daraus ziehen. Nur begeisterte Schwingerfans zieht es an den Rand der regionalen Schwingfeste, obwohl die Schwingkost einem grösseren Event ebenbürtig sein kann. Zudem bleibt der wirklich hohe Aufwand für kleinere Feste bestehen und Reglemente und Werbe-Richtlinien sind für gross oder klein ebenfalls dieselben. Dabei kann man nur an alle LeserInnen appelieren, auch den Schwingsport in der Region zu stärken und vermehrt an die kleineren Schwingfeste zu gehen. Nur so lernt man den wahren Schwingsport kennen und schätzen.

Mehr Mut und Ideenreichtum Zudem sind die Veranstalter und Schwingklubs in der Region beinahe verpflichtet, sich neue Ideen für die Schwingfeste zu überlegen. Schliesslich gäbe es einige Möglichkeiten, wie vermehrt Leute aus der Region sonntags ein Schwingfest geniessen könnten. Kreativität ist gefragt!

Was die Zukunft bringt werden wir sehen. Eines hoffe ich aber insgeheim, dass an grossen und eidgenössischen Schwingfesten wieder vermehrt fachkundiges Publikum in den Reihen sitzt, das Freude am Schwingsport hat und nicht auf Grund des In-Faktors daran teil nimmt.

3 Kommentare
Marco
Geschrieben am: 15.08.2011
Guten Tag Frau Streit Ihr Vorschlag wegen dem Schwingfest-Reminder ist eigentlich schon seit längerem im Schwingernewsletter enthalten. Sie können ihn gratis abonnieren und wissen immer, welche Schwingfeste am nächsten Wochenende statt finden.
ARMIN WAGNER
Geschrieben am: 17.07.2011
ANREGUNG: ICH WÜRDE EINEM SCHWINGER(AUCH EIG,)DER MIT DEN SCHWINGHOSEN IN DEN KNIEKEHLEN ANTRITT UND VOM PLATZKAMPFRICHTER MEHRMALS AUFGEFORDERT WERDEN MUSS DIE HOSEN KORREKT ANZUZIEHEN EIN VIERTEL ABZIEHEN.EIN SCHWINGER WEISS DOCH WIE MAN EINEN GURT ANZIEHT.WENN ER KEIN GRIFF FASST UND SICH NUR DEFENSIV VERHÄLT IST DER VIERTEL AUCH WEG. BEIDES IST DOCH UNFAIR.
maria streit
Geschrieben am: 03.06.2011
Guten Tag Am 6.Juni wollte ich das Baselstädtische besuchen. Leider trug ich den Termin am falschen Tag ein. Als Idee um mehr Besucher an die Regionalen Schwingfeste zu erinnern schlage ich vor allen Registrierten ca Mitte der Woche an die Schwingeten des Wochenendes zu erinnern. Ferner, wenn nicht zu kostspieleig, mittels Plakate. Freundliche Grüsse maria streit
Was meinen Sie dazu?
Diese einfache Rechnung dient als Spamschutz!